Unser Verein

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Rund um den Verein.

Junioren Fördergemeinschaft Rossbach-Oberes Vilstal - Ein Gemeinschaftsprojekt des TSV Altfraunhofen und des SV Kumhausen

 

Wie kann der Fußball-Nachwuchs besser gefördert werden? Die Frage stellen sich zunehmend viele Vereine. Bei vielen Vereinen können Altersklassen teilweise nicht mehr besetzt werden oder es fällt auch schwer leistungsstarken Spielern, eine Mannschaft in einer höheren Spielklasse bieten zu können.

Die Gründung einer Jugend-Förder-Gemeinschaft bietet Antworten auf diese Fragen. Durch intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit in der Vergangenheit, entschlossen sich auch der TSV Altfraunhofen und der SV Kumhausen, die Jugendarbeit im Rahmen einer JFG zusammenzuführen.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht, dass wir vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben Fußball zu spielen. Dabei spielen die Altersklassen D - A Jugend (U13 bis U19) in der JFG, die Kleinfeldmannschaften der F und E Jugend (U9 / U11) verbleiben bei den Stammvereinen. Nach der A-Jugend wechseln die Spieler zu den Seniorenmannschaften des jeweiligen Stammvereines.

Für die jungen Fußballer des SV Kumhausen bzw. des TSV Altfraunhofen ändert sich in der Mitgliedschaft des Stammvereines nichts, dabei entstehen für die Spieler keine zusätzlichen Kosten, diese übernimmt der Verein. Die Spiel- und Trainingsorte werden für jede Mannschaft individuell festgelegt, wobei stets der Grundsatz angewendet wird, dass möglichst wenig Spielertourismus entsteht.

Die Vereinsgründung verlief einfach, da beide Vereine identische Vorstellungen von Fußball Jugendarbeit haben.

Die Namensfindung gestaltete sich da schon deutlich schwieriger. Der Bayerische Fußballverband hat leider sehr enge Regeln für den Namen. Der Name muss einen regionalen Bezug aufweisen, wobei die Ortsnamen nicht darin vorkommen dürfen. Viele Vorschlägen wurden vom BFV nicht akzeptiert und so viel die Wahl auf:

JFG Rossbach-Oberes Vilstal.

In unserem Logo vereinen sich die Wappentiere der Gemeinde Kumhausen und Altfraunhofen zu einem modernen, einprägsamen Emblem

So gehen nun seit dem Sommer rund 150 Kinder der schönsten Nebensache der Welt nach. Viele Freiwillige Helfer aus beiden Gemeinden unterstützen bereits unseren Verein.